Lernen im digitalen Wandel

Welche ‚digitalen‘ Kompetenzen brauchen Lernende (und Lehrende)?

An dieser Stelle möchte ich Ressourcen sammeln, mithilfer derer man ins Gespräch kommen kann über ‚digitale‘ Kompetenzen oder einen Medienentwicklungsplan. Work in progress

Kompetenzen und Lernverständnis

Die vier Dimensionen der Bildung – vorgestellt von Jöran Muuß-Merholz beim Barcamp in Freiburg am 12.2.201

Die 4K sind Kommunikation, Kollaboration, Kreativität und kritisches Denken – Dejan Mihajlovic hat dazu einige Gedanken formuliert.

Darüberhinaus geht es darum, das Medienverständnis zu klären:

Außerdem stellt sich die Frage danach, welches Lernverständnis sich hinter dem Einsatz digitaler Medien versteckt:

Lisa Rosa hat das Buchdruckzeitalter dem digitalen Zeitalter gegenüber gestellt:

Lisa Rosa: Lernverständnis in verschiedenen Epochen (keine freie Lizenz)
Informationen sind nicht das Gleiche wie Wissen oder Sinn („Wissen“ Quelle: Lisa RosaCC-BY-SA 4.0)

Die OECD skizziert, wie Wissen, Skills und Einstellungen und Werte miteinander verwoben sind:

Zopfdarstellung der Kompetenz gemäß OECD (keine freie Lizenz, Quelle: Philippe Wampfler)

Medienentwicklungplan

Das LMZ in Baden-Württemberg stellt mit MEP-BW unter www.mep-bw.de ein Online-Tool zur Verfügung, das Schulen Schritt für Schritt dabei helfen soll, einen Medienentwicklungsplan zu erstellen, zu evaluieren und fortzuführen. Die Seite befinden sich jedoch noch in einem Beta-Stadium – ab Sommer 2019 soll sie überarbeitet sein. Eine alte Version findet sich als MEP-online unter https://www2.lmz-bw.de/mep-sekundarstufe.html .

Sieben Phasen des Medienentwicklungsplans bei MEP-BW (keine freie Lizenz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.