Lernen im digitalen Wandel

Was mir als Lehrer wichtig ist (Oktober 2018)

Inspiriert von Matthias Förtsch möchte ich hier ein paar Dinge festhalten, die mir als Lehrer wichtig sind. Das soll mir dabei helfen, immer wieder zu reflektieren, was meine Ziele sind:

  • Die Schülerinnen und Schüler gestalten den Unterricht (mit).
  • Das Lernen ist für Schülerinnen und Schüler relevant, es ist für sie sinnbildend.
  • Die Schülerinnen und Schüler werden kreativ.
  • Ich vertraue den Schülerinnen und Schülern.
  • Wertschätzung bestimmt die Unterrichtsatmosphäre.
  • Bewertung ist für mich nachrangig und bezieht die Schülerinnen und Schüler mit ein.
  • Mein Unterricht ist ein Schonraum vor Stress und Angst.
  • Ich kooperiere mit anderen Lehrerinnen und Lehrern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.